Die Griechen glaubten an viele verschiedene Götter. Der berühmte Religionswissenschaftler fasst mit seiner Erzählung die griechische Mythologie zusammen und greift auf die Forschung des wissenschaftlich belegten Stoffes zurück. Dieses Werk kann jedem empfohlen werden, der sich erst in die Mythologie der Griechen einlesen möchte. Seite 65 - Heber in solcher und anderer Weise fehlen, als mit einem der neuesten in der seinigen, welcher in folgenden Sätzen das was Wurzel und Hauptsache der Griechischen Religion war. Diese Götter hatten das Feuer in ihrem Besitz und geboten über Blitz und Donner. zu einem Seitensprössling und zur Nebensache macht: «Die Götter waren diesen Griechen (es Ist von der öffentlichen Gottesverehrung die Rede) von der ethischen Seite die Stammväter ihrer … Zeiteinteilung die entstehung der welt der griechen. Zum vergrößern auf bild klicken. Die Mythologie der Griechen jetzt in der broschierten Ausgabe Eine "Mythologie für Erwachsene" nennt Karl Kerényi seine "Götter- und Menschheitsgeschichte". Die Griechen brachten den Göttern Opfer dar und befragten sie vor wichtigen Entscheidungen (Orakel). Der jüngste der Titanen war der listige und ehrgeizige Kronos. Die Religion gehörte im antiken Griechenland zum Alltag. In der Antike gab es viele polytheistische Götterwelten, wobei die griechische eine der umfangreichsten ist. Von ihm wird im Weiteren noch ausführlich die Rede sein. Zeus war der oberste griechische Gott. Sie glaubten, dass die Götter übermenschliche Fähigkeiten haben und auf dem Berg Olymp wohnen. Aber auch die, die mit all den Geschichten schon vertraut sind, werden mit diesem informativen Buch ihre Freude haben, weil die Erzählweise wirklich mitreißend und … Der berühmte Religionswissenschaftler fasst mit seiner Erzählung die griechische Mythologie zusammen und greift auf die Forschung des wissenschaftlich belegten Stoffes zurück. Betrachten sie über 60 griechische und römische. Der Olymp- Mythologie der Griechen und Römer (1878) | 527 Seiten Die Mysterien der Aufklärung in Oesterreich, 1770-1800 (1869) | 587 Seiten Die Mythologie der asiatischen Völker – Schwenck B.1 – Griechen (1843) | 635 Seiten Leseprobe Die theogonie der älteste text von der hand des dichters hesiod die um 700v. Kerényi erzählt lebendig, plastisch, anschaulich, zeitgemäß die Themen und Stoffe, die seit den Anfängen der Geschichte die Menschheit bestimmen. Griechische mythologie stammbaum zeus. Kerényi erzählt lebendig, plastisch, anschaulich, zeitgemäß die Themen und Stoffe, die seit den Anfängen der Geschichte die Menschheit bestimmen. Der Titel des Buches ist dahingehend irreführend, dass er den Eindruck vermittelt, dem Laien einen grundlegenden Einblick in die griechische Mythologie geben zu können,ohne spezifische Vorkenntnisse zu besitzen. »So müssen endlich Aufgeklärte und Unaufgeklärte sich die Hand reichen, die Mythologie muß philosophisch werden und das Volk vernünftig, und die Philosophie muß mytholo- Page 65 - Heber in solcher und anderer Weise fehlen, als mit einem der neuesten in der seinigen, welcher in folgenden Sätzen das was Wurzel und Hauptsache der Griechischen Religion war. Der berühmte Religionswissenschaftler fasst mit seiner Erzählung die griechische Mythologie zusammen und greift auf die Forschung des wissenschaftlich belegten Stoffes zurück. Kinder des Uranos und der Gaia waren auch die zornigen Kyklopen, ungeschlachte Riesen, die nur ein einziges Auge mitten auf der Stirn hatten. Dieses Werk kann jedem empfohlen werden, der sich erst in die Mythologie der Griechen einlesen möchte. Aber auch die, die mit all den Geschichten schon vertraut sind, werden mit diesem informativen Buch ihre Freude haben, weil die Erzählweise wirklich mitreißend und … Volk kein Interesse; und umgekehrt, ehe die Mythologie ver-nünftig ist, muß sich der Philosoph ihrer schämen«, heißt es dort. Dem ist leider nicht so.